★ Muskelaufbau Zuhause oder im Fitnessstudio? ★


 

Zuhause trainieren oder doch lieber eine Jahreskarte fürs Gym holen? Diese Frage stellen sich viele Fitnessleute und auch ich hab länger überlegt, welcher Weg der bessere für mich ist. Bevor ich dir sage, wie ich mich entschieden hab, erzähl ich dir, welche Vor- & Nachteile beide Möglichkeiten des Trainierens haben.

 

 

Muskelaufbau im Fitnessstudio

Muskelaufbau im Fitnessstudio oder zu HauseDas Training für deinen Muskelaufbau im Fitnessstudio bietet dir einige Vorteile. Für viele ist es motivierend zusammen mit anderen im Gym zu trainieren. So kann man sich ein bisschen „messen“ und den inneren Schweinehund leichter überwinden, weil die anderen ein bisschen mitgucken, wie regelmäßig und ausdauernd man trainiert. Auch der Austausch über Erfolge und Misserfolge, Ernährung und Supplements ist natürlich in der Gemeinschaft einfacher.

➥ Der Hauptgrund in einem Fitnessstudio zu trainieren, liegt aber ganz sicher in der Ausstattung des Studios. Hier hast du alle Geräte, die du brauchst und auch einen Trainer, der gemeinsam mit dir einen individuellen Trainingsplan entwickeln kann.

Rechne dir den Mitgliedsbeitrag auf die Anschaffung eigener Geräte um und du wirst schnell feststellen, dass du erst in ein paar Jahren diese Ausstattung zuhause haben wirst. Ein Nachteil könnte sein, dass du eben immer Menschen um dich herum hast und in einem Fitnessstudio ständig den Blicken und Kontakten anderer ausgesetzt bist. Außerdem können das übertriebene Posen und die ganzen Selfie-Sessions von vielen Leuten um dich rum manchmal auch echt nerven.

 


 

Muskelaufbau Zuhause

Muskelaufbau Zuhause hat natürlich auch Vorteile. Du kannst trainieren wann immer du Bock hast und musst dich nicht nach Öffnungszeiten richten. Du hast deine Ruhe, wirst nicht beobachtet und kannst laut Musik hören, wenn dich das bei deinen Übungen unterstützt. (Okay, das kannst du mit Kopfhörern im Gym auch)

➥ Der wohl größte Nachteil ist die teure Anschaffung der Geräte und den Platz, den du dafür brauchst. Gute Fitnessgeräte sind teuer und nehmen viel Platz weg. Du brauchst ein eigenes Zimmer oder einen ausgebauten Keller.

Viele finden es außerdem als motivierend in Gemeinschaft zu trainieren und sich nicht allein zu Hause aufraffen zu müssen. Außerdem fehlt der professionelle Trainer, denn du musst für dich selbst herausfinden, welche Übungen effektiv für deinen Muskelaufbau sind.

 


 

Und jetzt? Muskelaufbau Zuhause oder im Fitnessstudio?

Am Ende ist es natürlich wie immer: Nur du kannst das entscheiden. Ich hab mich entschieden im Fitnessstudio zu trainieren. Ganz einfach, weil die Ausstattung stimmt, ich zuhause gar nicht den Platz habe und die Gemeinschaft schätze. Für mich ist es motivierend gemeinsam mit anderen trainieren zu können und ich mag den Austausch untereinander. Ich hatte sogar mal einen kleinen Trainingsraum im Keller vor einigen Jahren, aber die Auswahl der Geräte war echt mickrig und auch die Motivation fehlte mir irgendwie mehr.

 

 

★ MEIN TIPP:

Natürlich lieg ich zuhause nicht nur faul auf dem Sofa. Meine Trainingseinheiten aus dem Studio ergänze ich zu Hause mit kleineren Übungen, für die ich keine großen Geräte brauche. Aber ausschließlich allein zuhause trainieren? Nein, das wär mir zu langweilig und zu monoton. Und wenn es erst mal langweilig geworden ist, schleicht sich die Unlust ein. Die hab ich im Studio nicht. Für mich ist die Entscheidung relativ schnell gefallen. Vielleicht kommst auch du gut damit klar.

 

Kraftvolle Grüße

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

    Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

 

 

 

★ Muskelaufbau Zuhause oder im Fitnessstudio? ★
5 (100%) 6 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN