★ Ostarine MK-2866 ★


 

Ostarine, auch vertrieben und bekannt unter den Bezeichnungen MK-2866 oder GTx-024, ist ein SARM, also eine neue Klasse von androgenrezeptorbindenden Substanzen. Neben Andarine S4 gehört Ostarine zu den bekanntesten und am besten erforschten SARM. Erforscht wird Ostarine von den amerikanischen Pharmaunternehmen GTx und Merck & Co für die Behandlung von Brustkrebs bei Frauen.

 

Nun hat man zwischenzeitlich aber auch entdeckt, dass Ostarine wunderbar fettfreie Muskelmasse aufbauen kann und zudem seine Wirkung am besten während einer Diät entfaltet. Wen wundert es, dass Ostarine als SARM als das neue „Wundermittel“ gehandelt wird. Doch ist es das wirklich? Hat Ostarine tatsächlich kaum Nebenwirkungen und kann vollkommen unbedenklich eingenommen werden? Schön wäre es, oder? Natürlich nicht, denn sonst wäre der SARM Ostarine nicht als Dopingmittel eingestuft und sonst würden Anwender nicht über Nebenwirkungen berichten, die alles andere als unbedenklich sind. Du bekommst von uns alle Infos zu Ostarine, die wir seriös für dich zusammenstellen konnten.

 

Wir möchten dich bei jedem SARM, das wir vorstellen, darauf hinweisen, dass du von uns keine Einnahmeempfehlung bekommst, auch wenn wir Dosierung, Vor- und Nachteile beschreiben. Solltest du dich für die Einnahme entscheiden, erfolgt das allein auf deine Verantwortung.

 

★ MEIN TIPP:

Ich greife IMMER zu legalen Alternativen. Da gibt es einigen Mist, das stimmt. Aber seit einigen Monaten pushe ich meinen Muskelaufbau mit rentostan. Das erste Präparat, dem ich mehr als 4 Wochen treu bin. Seit mittlerweile 1,5 Jahren fahre ich damit immer wieder eine Kur – mit gutem Erfolg.

 

 


 

Ursprung des SARM Ostarine MK-2866

Die Entdeckung der Wirkung von SARM war für den medizinischen Bereich ein Durchbruch und ein großer Erfolg. Grundlage der Forschungen war das Bestreben einen Androgenrezeptoragonisten zu finden, der keine androgenen Wirkungen hat. Ziel der Forschung war es, dieses Bestreben möglichst ohne Steroide zu erreichen. So sollte beispielsweise ein Medikament entwickelt werden, das dem Muskelschwund im Alter oder nach einer Operation entgegenwirkt. Da nicht jedes SARM gleich ist und alle unterschiedliche Strukturen entwickeln können, muss auch jedes SARM für sich allein erforscht werden. In der medizinischen Forschung ist es wichtig, dass jedes SARM, das nützlich sein kann, eine vorteilhafte Gewebsselektivität aufweisen muss, aber keine oder nur sehr geringe Interaktion mit den sekundären Sexualgeweben.

 

Geht man nun davon aus, dass ein SARM dem Muskelschwund entgegenwirken kann in dem es Muskeln aufbaut und keine oder nur eine sehr geringe Steroide Wirkung hat, bedeutet das im Umkehrschluss auch einen Erfolg im Bodybuilding. So weit, so gut. Nun ist aber bis jetzt jedes SARM Medikament noch verschreibungspflichtig und wird nur zu Forschungszwecken eingesetzt. Bei manchen SARM wurde die Forschung sogar schon eingestellt, du kannst es aber noch erwerben. Darauf gehen wir später noch näher ein.


 

Banner_v1

 

 

Nebenwirkungen von Ostarine MK-2866

Da wir dir keine Anleitung für die Einnahme und schon gar keine Befürwortung mit auf den Weg geben wollen, beginnen wir immer mit den Nebenwirkungen. Du sollst nicht zuerst begeistert die Wirkung nachlesen und dann möglicherweise nicht mehr weiterlesen. Also sorry, aber Vorsicht muss sein, denn entgegen der Verharmlosung, die man nachlesen kann, ist Ostarine nicht frei von Nebenwirkungen und auch nicht ganz so ungefährlich für die Gesundheit.

 

Zu unterscheiden ist zwischen den offiziellen Nebenwirkungen, die seitens der Hersteller angegeben und den Nebenwirkungen, die von Anwendern berichtet werden. Seitens der Hersteller wird auf Müdigkeit, Übelkeit, Hitzewallungen, Erhöhung der Leberwerte, Kopfschmerzen, Haarausfall, erbgutschädigende Wirkung und Gelenkschmerzen angegeben. Wie bei allen Medikamenten können, müssen diese Nebenwirkungen aber nicht auftreten.

 

Seitens der Anwender klingen die Nebenwirkungen ähnlich und doch auch anders. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass viele Athleten zusätzlich anabole-androgene Steroide verwenden und diese Wechselwirkungen natürlich seitens der Hersteller nicht untersucht werden, da sie für die Behandlung von Krankheiten unerheblich sind. Berichtet wird von Anwendern unter anderem von Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Kraftverlust und Muskelschmerzen, Libidoverlust bis hin zum Totalverlust, Muskelzucken und schlechte Regeneration. Warum und mit aufgrund welcher Wechselwirkungen diese Symptome auftreten, lässt sich schlecht nachprüfen. Wir wollen sie zugunsten der Vollständigkeit nicht unerwähnt lassen.


 

Wirkung von Ostarine MK-2866

Wie eingangs erwähnt, soll der SARM Ostarine seine Wirkung am effektivsten während einer Diät entfalten. Verglichen wird Ostarine dabei mit klassischen antikatabolen anabolen-androgenen Steroiden wie zum Beispiel Stanozol oder Trenbolon. Positiv wird auch berichtet, dass der Muskelzuwachs nach dem Absetzen erhalten bleibt. Das spricht für einen Aufbau qualitativ hochwertiger Muskelmasse. Ergänzend soll der SARM Ostarine auch bei der Heilung von Sehnen und Gelenken helfen. Ein Argument, dass sich Profi-Sportler und Crossfitter zunutze machen, die bekanntlich besonders hart und ehrgeizig trainieren. Positiv ist auch zu erwähnen, dass Ostarine keine Akne, keinen Haarausfall und keine Gynakomastie verursacht, da Ostarine ausschließlich an die Androgenrezeptoren bindet und keine Östrogen bildet.

 


 

Dosierung von Ostarine MK-2866

Kommen wir zur Dosierung. Normalerweise soll der SARM schon ab 3mg pro Tag wirken. Nun ja, Athleten sind ja besonders ehrgeizig und beschränken sich meist nicht auf diese geringe Dosierung. In Bodybuilderkreisen wird Ostarine mit bis zu 25mg pro Tag verwendet. Bei Frauen sind es in der Regel bis zu 15mg pro Tag. Der Halbwertzeit beträgt etwa 24 Stunden, was für eine Einnahme einmal täglich spricht. Da der SARM Ostarine MK-2866 nach 8 Wochen seine Wirkung verliert, wird es jetzt auch Zeit für eine Pause.

 


 

Post-Cycle-Therapie notwendig?

Ja, wenn der SARM länger als 4 Wochen eingenommen wird, sollte eine sanfte Post-Cycle-Therapie durchgeführt werden. Angeraten ist die alleinige Einnahme von Clomiphen Citrat.

 


 

Doping oder nicht Doping?

Ja, man sich manche Dinge auch schönreden. In diesem Fall leider nicht, denn SARMs sind illegal und keine legalen Supplements, auch wenn sie gerne als solche verkauft werden. Tut uns leid, aber mit dieser Wahrheit musst du leider leben. Wenn man es ganz genau nimmt, ist jeder SARM ein Forschungsmedikament und ganz sicher kein Supplement. Außerdem stehen bekannte SARM auf der Dopingliste. Wenn du also ein Natur-Athlet bist und getestet wirst, musst du dir ein anderes Mittel zum Muskelaufbau suchen. Wenn du dir des Risikos bewusst bist und dieses eingehen willst, ok, dann tu, was du nicht lassen kannst. Du musst aber auch wissen, dass du SARM in Deutschland beziehen solltest, denn kommt dir der Zoll auf die Schliche, bist du wegen der illegalen Einfuhr von Medikamenten dran. Und nochmal unser Hinweis. Der Hersteller selbst empfiehlt 3mg pro Tag. Supplement-Shops empfehlen etwa 30mg pro Tag. Wenn aber bereits 3mg pro Tag die Testosteronproduktion verringern, überlege dir genau was bei der 10-fachen Menge passiert.



 

 

 



 

★ Mein Favorit für den Muskelaufbau ★

Die besten Ergebnisse erziele ich seit einigen Monaten mit diesem Präparat, anschauen lohnt sich defintiv..

 



 

 

Ich wünsche dir mega Erfolg beim Transformieren!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

★ Ostarine MK-2866 ★
1.4 (28.2%) 266 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN