Arginin Nitrat – Arginin 2.0

Welcher Athlet träumt nicht von einem schnellen und effizienten Muskelaufbau? Ich kenne keinen. Bei den Träumen belässt es kaum einer und so sind die meisten Athleten immer wieder auf der Suche nach effektiver Unterstützung. Ich auch. Nicht, weil ich übermäßig ehrgeizig bin und einen Körper wie Arnold Schwarzenegger anstrebe. Und auch nicht, weil ich alles nehme, was auf dem Markt der Supplemente angeboten wird. Bei mir ist es die Neugier. Ich recherchiere viel, probiere wenig aus, bin aber immer auf dem Laufenden. Nun bin ich auf Arginin Nitrat gestoßen, das sehr viel besser wirken soll als Arginin, auch bekannt als L-Arginin.

Ich habe mich schlau gemacht und will dich als interessierten Leser gerne an meinen Erkenntnissen teilhaben lassen.

 

  • Was ist Arginin?
  • Was sind Nitrate?
  • Wie wirken Arginin und Nitrat zusammen?
  • Ist Arginin Nitrat im Muskelaufbau wirklich eine Unterstützung?
  • In welchen Darreichungsformen wird Arginin Nitrat angeboten?
  • Gibt es Studien zur Wirkung von Arginin Nitrat?

 

Was ist Arginin?

 

Arginin ist eine Aminosäure, die du sowohl über die Nahrung als auch über Nahrungsergänzung zuführen kannst. Arginin ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten, unter anderem in Erbsen, Erdnüssen, Kuhmilch, Lachs, ungeschältem Reis, Schweinefleisch und Walnüssen.

Aminosäuren sind für den menschlichen Organismus unentbehrlich. Sie übernehmen wichtige Funktionen des Stoffwechsels und auch im Muskelaufbau. Arginin bildet im Körper zahlreiche Stickstoff-Phosphat-Verbindungen und ist an weiteren biologischen Funktionen beteiligt. Im Muskelaufbau schätzen Konsumenten Arginin, da die Aminosäure gefäßerweiternde Funktionen hat und gerne als „Pump-Supplement“ verwendet wird. Außerdem kann Arginin die Regenerationszeit verkürzen und die Fettverbrennung ankurbeln. Dem Körper extern zugeführt, kann Arginin Wachstumshormone freisetzen und so den Aufbau von Muskelgewebe verstärken. Wie du siehst, hat die Aminosäure Arginin im Muskelaufbau eine wesentliche Bedeutung. Schauen wir uns mal an, was Nitrate so alles können.

 

Was sind Nitrate?

Die Entdeckung, dass Nitrate im Körper ein Vorläuferstoff für die Stickstoffproduktion sind, ist noch recht neu. Das erklärt auch, warum Arginin Nitrat und auch Creatin Nitrat, noch recht neu sind und wenig erforscht wurden. Mit der Erhöhung der Stickstoffproduktion im Körper, kann eine längere Ausdauer erreicht werden. Das ist insofern interessant, als dass die erhöhte Ausdauer beim Training natürlich auch die Trainingsergebnisse positiv beeinflusst. Nun kommt noch ein weiterer Punkt hinzu. Vor allem während sehr intensiven Muskeltrainings mir Gewichten kann es passieren, dass das Gewebe übersäuert wird und auch Arginin nicht mehr genügend Stickstoffoxyd produziert. Nitrat aber kann das weiterhin, sodass der Übersäuerung entgegengesteuert wird. Was aber passiert nun, wenn Arginin und Nitrat aufeinanderstoßen. Entsteht ein positiver Effekt?


Meine Empfehlung wenn du Aginin Nitrat zu dir nehmen willst!

Wie wirken Arginin und Nitrat zusammen?

 

So, jetzt werden Arginin und Nitrat zusammengeführt. Aber welcher Effekt entsteht eigentlich dabei? Die Vorteile von Arginin Nitrat basieren auf der erhöhten Stickstoffproduktion im Körper. Doch was kann der Stickstoff denn eigentlich Positives für uns während des Trainings tun?

 

Eine Erhöhung des Stickstoffgehaltes führt zu einer Entspannung des Muskelgewebes. Dies wiederum hat zur Folge, dass sich die Adern weiten und die Durchblutung gesteigert wird. Die verbesserte Durchblutung wiederum führt zu einer besseren Durchblutung des Körpergewebes. Und was hast du als Trainierender jetzt davon? Ich sagte ja, das lässt sich nicht in fünf Sätzen erklären. Also weiter geht es.

 

Du wirst das Gefühl eines sehr viel stärkeren Pumps haben. Viele Bodybuilder lieben dieses Gefühl und es gibt ihnen zusätzliche Motivation. Kann ja aber nicht sein, dass Arginin Nitrat nur den Pump verbessert. Tut es auch nicht, denn da ist noch mehr.

 

Ist Arginin Nitrat im Muskelaufbau wirklich eine Unterstützung?

 

Ja, denn ein weiterer Effekt, neben dem verbesserten Pump, tritt ein. Bedingt durch die bessere Durchblutung vergrößert sich die Faszie. Die Faszie ist das Gewebe, das deine Muskeln umschließt. Je enger die Faszie die Muskeln umschließt, desto begrenzter ist auch das Muskelwachstum. Dehnt sich die Faszie nun, können auch deine Muskeln schneller wachsen.

 

Ein weiterer Vorteil, den Arginin Nitrat auslöst. Dabei geht es nochmals um die verbesserte Durchblutung. Diese bewirkt, dass mehr Sauerstoff, Nährstoffe und anabole Hormone zu den Muskeln transportiert werden. Was das bedeutet, kannst du dir wahrscheinlich schon denken. Deine Muskeln werden besser versorgt, wachsen also nochmals schneller und effektiver. Gleichzeitig werden toxische Stoffwechselprodukte schneller abtransportiert, die dein Muskelwachstum negativ beeinflussen. Zudem steigt dein Leistungsniveau, denn auch das blockieren die toxischen Stoffwechselprodukte. Du kannst länger und ausdauernder trainieren.

 

Zusammenfassend lässt sich also feststellen, dass Arginin Nitrat durch die erhöhte Stickstoffproduktion den Pump erhöht und insgesamt intensivere Trainingssätze innerhalb eines kürzeren Zeitraums ermöglicht. Dies wiederum führt zu einem besseren Muskelwachstum und deutlich schnelleren Trainingserfolgen.

 

In welchen Darreichungsformen wird Arginin Nitrat angeboten?

 

Du kannst Arginin Nitrat in Kapselform und als Pulver kaufen. Wenn ich dir einen Rat geben sollte und wollte, würde ich dir zu Arginin Nitrat in Pulverform raten.

Das Nitrat besitzt in Kombination mit Arginin die Eigenschaft, dass Arginin eine verbesserte Wasserlöslichkeit aufweist. Mit der verbesserten Wasserlöslichkeit steigt auch die Bioverfügbarkeit. Das Arginin Nitrat in Pulverform kann schneller in die Blutbahn gelangen und so auch schneller wirken. Zudem fällt es vielem Athleten leichter morgens an das Getränk zu denken, als tagsüber an die Einnahme von Kapseln.

 

Gibt es Studien zur Wirkung von Arginin Nitrat?

 

Wissenschaftliche Studien gibt es noch nicht. Das verwundert aber auch nicht besonders, denn Arginin Nitrat ist genauso neu wie Creatin Nitrat. Allerdings gibt es einige Tests, die mit Athleten durchgeführt wurden, die aber keinen wissenschaftlichen Charakter haben. Gezeigt haben sich aber deutlich bessere Trainingsergebnisse und dies sind ja nun mal messbar. Gleiches gilt übrigens auch für Creatin Nitrat.

Außerdem habe ich mal in einigen Foren gestöbert und die Athleten, die Arginin Nitrat ausprobiert haben, waren überwiegend zufrieden. Es gibt immer Unterschiede, denn nicht jeder Körper funktioniert gleich und spricht auf ein Supplement gleich an. Die Zahl der positiven Erfahrungen ist jedenfalls überwiegend.

Ich selbst habe Arginin Nitrat nur in Form von dem Supplement mit dem Namen Trentostan-M versucht – alleine aber noch nicht.

Sehe aber auch keinen Grund da ich gelesen habe das Creatin Nitrat und Arginin Nitrat zusammen (welches in dem Trentostan-M enthalten ist) noch besser wirken sollen als jeder Stoff für sich.

Für mich zählen Arginin Nitrat als auch Creatin Nitrat zu den Supplementen der Zukunft.

Hat sich ja auch länger nichts mehr getan in unserem Bereich der Nahrungsergänzungsmittel für den Fitnessbereich. Insofern denke ich das Arginin Nitrat und Creatin Nitrat immer populärer werden könnten. Und auch die Erfahrungswerte /Studien werden weiter zunehmen.

 

Hier ein gutes Produkt welches ich selbst auch nutze mit Arginin Nitrat!

 

 

 

 

Arginin Nitrat – Arginin 2.0
4.8 (96%) 5 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN