HMB – Optimal zum Verbessern des Muskelwachstums



 

Beim Anblick der Überschrift wirst du dir wahrscheinlich denken, was das denn soll. Du wirst möglicherweise noch nie etwas von HMB gehört oder gesehen haben. Was ist also HMB? HMB ist wie z.B. BCAAs ein Nahrungsergänzungsmittel, das du vor oder nach dem Training zu dir nehmen kannst, doch dazu später mehr. HMB wurde nämlich bevor es sich als Supplement etabliert hat, im Jahr 1988 an Schafe verfüttert, um festzustellen ob sich dadurch die Produktion der Muskelzellen erhöht. Das Ergebnis dieser „Studie“ und zahlreichen anderen Untersuchungen, die später durchgeführt wurden, war, dass die Muskelmasse zunahm und die Fettmasse zur selben Zeit zurückging.

 

Was ist HMB?

Zu allererst ist HMB die Abkürzung für die chemische Bezeichnung Beta-Hydroxy-Beta-Methylbuttersäure oder Beta-Hydroxy-Beta-Methylbutyrat. Der Begriff Aminosäure wird dir wahrscheinlich etwas sagen. HMB ist nämlich ein Stoffwechselprodukt von der essenziellen Aminosäure Leucin, das eines der Bausteine für Proteine und auch Teil der BCAAs ist. Es handelt sich dementsprechend um einen direkten Abkömmling von L-Leucin und somit hat es eine anti-katabole und anabole Wirkung.

 

➥ Effekte, wenn du HMB supplementierst

Aus biochemischer Sicht ist HMB die Vorstufe der zellulären Cholesterin Synthese. Dementsprechend wirst du dir wahrscheinlich die Frage stellen, was erst einmal der Cholesterinwert mit dem Muskelwachstum zu tun hat und ob HMB in der Lage ist diesen zu beeinflussen. Die erste Frage lässt sich schwer beantworten. Studien zufolge hat nämlich Cholesterin eine Auswirkung auf den Muskelaufbau und fördert diesen sogar. Aber andererseits ist auch ein zu hoher Cholesterinspiegel nicht gut und kann dazu führen, dass man für längere Zeit krankheitsbedingt vom Training pausieren muss. Doch HMB kann hier hilfreich sein. Im Jahr 2009 fand nämlich der Forscher Nissen heraus, dass eine tägliche Einnahme von 3 Gramm HMB den LDL Cholesterinwert durchschnittlich um 7,3% gesenkt hat. Weiterhin wurden durch seine Studie auch blutdrucksenkende Wirkungen nachgewiesen, welche aber im Vergleich zu den anderen Werten relativ gering waren. Des Weiteren wurde in Tierstudien auch eine verbesserte Immunfunktion durch das HMB festgestellt.

 


 

Banner_v1

 

HMB und das Krafttraining

Wissenschaftliche Untersuchungen aus dem Jahre 2000 belegen auch stichhaltig, dass die HMB Einnahme die Ausdauerleistung bei Athleten, gemessen an den Laktatwerten deutlich verbessert. Dies bedeutet, dass man länger und intensiver trainieren kann und somit auch signifikantere Erfolge erzielen kann. Eine weitere Studie stellte fest, dass bei Einnahme von HMB das Risiko der Muskelschädigung, während des Trainings, deutlich herabgesetzt wird. Auch von einigen Bodybuildern ist bekannt, dass diese innerhalb von drei Wochen bei einer konstanten Einnahme mehr als doppelt so viel an Kraft gewonnen haben.

Grundsätzlich gibt es aber drei Hauptwirkungen des HMBs, die im engen Zusammenhang mit den schon genannten Effekten stehen. Prinzipiell geht mit dem Kraftanstieg und der Erhöhung der Muskelmasse bei der Supplementierung auch eine Reduktion des körpereigenen Fettanteils einher, was das Produkt an sich noch interessanter macht. Des Weiteren soll HMB den Proteinanteil in den Muskelzellen erhöhen und damit die negativen Folgen eines intensiven Gewichtstrainings verhindern. Zu guter Letzt soll es Alterungserscheinungen und Folgen von Stress mildern. Doch an welchen Punkten im Körper kann nun das HMB seine Wirkung entfalten?

Hierzu muss man wissen, dass in der Muskulatur sowohl muskelaufbauende (anabole) Prozesse und muskelabbauende (katabole) Stoffwechselprozesse parallel ablaufen. Stoffwechelzwischenprodukte des Leucins wie zum Beispiel HMB können die katabolen Stoffwechselvorgänge im Körper vermindern. Das bedeutet dementsprechend, dass der Körper nicht mehr so viel Muskelmasse abbauen kann und man folglich in einem bestimmten Zeitraum mehr und mehr an Muskelmasse dazu gewinnt.

 


 

HMB in natürlichen Lebensmitteln

Da HMB ein natürliches Stoffwechselprodukt von Leucin ist, sind leucinreiche Lebensmittel auch folglich reich an HMB. Zu diesen zählen unter anderem die Grapefruit, Blumenkohl und Avocado. Doch, wenn man als professioneller Bodybuilder seinen täglichen Bedarf nur mit der Zunahme dieser Lebensmittel decken will, dann ist das fast schon unmöglich. Deshalb ist es durchaus sinnvoll seinen Bedarf an HMB oder Leucin durch Nahrungsergänzungsmittel zu decken.

 


 

Einnahme von HMB

Du solltest am besten täglich 1-3 Gramm HMB zu dir nehmen, wenn dein Ziel die Reduzierung des Muskelverlusts ist. Doch mit derselben Menge sollte es dir auch gelingen die Muskelproteinbiosynthese zu verbessern. Man sollte sich aber nicht allein auf HMB verlassen, sondern auch Aminosäuren wie zum Beispiel Leucin zu sich nehmen, da so die Effektivität vergrößert wird. HMB sollte am besten 15-30 Minuten vor dem Training eingenommen werden, wenn man vor hat dieses vor dem Training zu sich zu nehmen. Ansonsten sollte man sich immer vor der Einnahme die Packungsbeilage anschauen und aufmerksam durchlesen, das ist klar.

 


 

➥ Mein Fazit

HMB ist wirklich ein sehr hilfreiches Supplement und kann sich vor allem für all diejenigen eignen, die eine harte Diät vor sich haben. Weiterhin ist auch die Wirkung des Stoffes durch zahlreiche Studien erwiesen und man kann davon ausgehen, dass HMB sich im Laufe der Zeit als ein sehr wichtiges Supplement etablieren wird. Generell kann es aber auch nicht schaden HMB aus gesundheitlichen Gründen zu sich zu nehmen, da es auch den Cholesterinspiegel erheblich vermindert und dafür sorgt, dass man ein stärkeres Immunsystem hat. Deshalb lohnt sich der Kauf auf jeden Fall, um sich selbst vom Produkt zu überzeugen.

 

 



 

★ Mein Favorit für den Muskelaufbau ★

Die besten Ergebnisse erziele ich seit einigen Monaten mit diesem Präparat, anschauen lohnt sich defintiv..

 



 

 

Ich wünsche dir mega Erfolg beim Transformieren!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

HMB – Optimal zum Verbessern des Muskelwachstums
4.3 (85.19%) 27 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN