★ Mikro- & Makronährstoffe – Booste deinen Muskelaufbau ★


Mikronährstoffe Makronährstoffe für den MuskelaufbauBeide Stoffgruppen brauchst du für deine Basisernährung im Bodybuilding und zur Steigerung deiner Fitness. Und doch sind beide mehr als unterschiedlich. Ich rede über Mikro- & Makronährstoffe, die die Puzzleteile deiner Ernährung als Bodybuilder sind. Du willst fettfreie Muskulatur aufbauen und Depotfett abbauen? Sauber! Aber wie kannst du beides über deine Ernährung steuern und was sind überhaupt Mikronährstoffe und Makronährstoffe?

 

Makronährstoffe sind in erster Linie dafür zuständig, Energie zu erzeugen, das Gewebe neu aufzubauen und die Synthese essenzieller Hormone zu beeinflussen. Makronährstoffe sind Kohlenhydrate, Proteine und Fette.

 

Mikronährstoffe nimmst du auch über die Ernährung auf, sie dienen aber in erster Linie nicht der Energiegewinnung, sondern sind zuständig für deine Stoffwechselprozesse, sie stärken dein Immunsystem und beeinflussen die Hormonproduktion. Mikronährstoffe sind Vitamine, Mineralien & Spurenelemente.

 

Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Proteine & Fette

Mikronährstoffe: Vitamine, Mineralien & Spurenelemente

 


 

★ Booste deinen Muskelaufbau mit Makronährstoffen!

Wenn du hart trainierst, dann möchtest du ganz sicher (wie ich auch) schnell Erfolge sehen. Wenn du dich allein auf deine Trainingseinheiten verlässt, dauert das natürlich. Aber du kannst nachhelfen & deinen Muskelaufbau ankurbeln:

 

Zum einen schaue ich immer, welche Supps mich bei meinen Zielen unterstützen. Gerade im Bereich Muskelaufbau ist mein Favorit momentan dieser hier. Damit mache ich seit einigen Monaten deutlich bessere Fortschritte als in der Zeit davor.

 

Weiterer wichtiger Punkt, womit ich auch wieder auf unser Thema zurückkomme: Wenn du Körpersubstanz aufbauen willst, musst du mehr Kalorien aufnehmen als du verbrauchst. Futtern was du willst, wie geil. Stopp! So war das nicht gemeint. Zum einen muss das Verhältnis zwischen Muskelaufbau & Fettaufbau stimmen und zum anderen musst du wissen was du isst. Gummibärchen und Sahnetorte sind natürlich nicht so optimal, das ist ja klar.

 

Ein Makronährstoff sind Eiweiße. Für Sportler und Bodybuilder werden 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht empfohlen. Achtung: wenn du mit anabolen Steroiden trainierst, ist der Eiweißbedarf viel höher. Dann brauchst du noch Kohlenhydrate, die den schnellsten Energiespender darstellen und sehr schnell den Muskelfasern zur Verfügung stehen. Und nun noch die Fette (aber bitte gesunde Fette). Du kannst Avocados, Olivenöl, Walnüsse, Mandeln, Sesam, Sonnenblumenkerne und Flachssamen, z.B. gut mit magerem Fleisch oder mit Salaten essen. Anmerkung: Das soll auf keinen Fall eine Aufforderung darstellen, Anabolika zu nehmen. Mehr Hintergrund-Infos über Anabolika bekommst du hier.


 

★ Mikronährstoffe- Ernährung & Supplements?

Das ist eine Frage, an der sich die Geister gerne scheiden. Reicht die Aufnahme von Mikronährstoffen über die Ernährung oder sollst du besser zusätzlich supplementieren? Natürlich bleibt die Entscheidung dir überlassen, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass bei ausdauerndem Bodybuilding die Supplementierung hilfreich ist & einen Mangel sehr gut ausgleichen kann (wie gesagt, ich supplementiere seit Monaten das Präparat von diesem Hersteller). Mikronährstoffe sind Vitamine, Mineralien & Spurenelemente. Häufig werden sie über die Ernährung zu wenig zugeführt, z.B. weil zu wenig Obst und Gemüse & zu wenig tierische Lebensmittel gegessen werden. (Lies dazu auch meinen Artikel zu Vitamin D, ebenfalls ein Mikronährstoff.)

 

Wichtig zu wissen: Mehr Mikronährstoffe sind nicht unbedingt besser, aber da du als Sportler einen erhöhten Bedarf hast, kannst du einen Mangel über die richtige Ernährung und eine sinnvolle Supplementierung ausgleichen. Du kannst dabei zum Beispiel auf ein günstiges Multivitaminpräparat oder Multimineralpräparat setzen. Damit versorgst du deinen Körper täglich & in immer gleichen Mengen mit wichtigen Mikronährstoffen wie Vitamin D, Omega-3 Fettsäuren, Magnesium, Zink, Kalzium und Eisen. Wenn du schonen einen Mikronährstoff supplementierst, passe deine Ergänzung sinnvoll an.


 

★ Mangelerscheinungen & Leistungsabfall

Du als Sportler kannst nur den Kopf schütteln, wenn Nichtsportler mit einem Achselzucken sagen, dass es ihnen egal ist, ob Sie genügend Makro- und Mikronährstoffe zu sich nehmen. Kann ihnen auch egal sein, denn ein Mangel beider Nährstoffe hat bei ihnen kaum Auswirkungen und eine definitive Unterversorgung ist mit einer normalen Ernährung sehr selten. Du hast aber einen ganz anderen Bedarf und ein Mangel an den genannten Nährstoffen führt bei dir zu Mangelerscheinungen und Leistungseinbußen. Wenn du dich mit dem Thema Mikro- und Makronährstoffe auskennst, kannst du eine deutliche Leistungssteigerung erreichen.

 

 

Ich wünsche dir viel Disziplin und Erfolg auf deinem Weg! Du packst das!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

 

    Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN