★ Mod GRF 1-29 ★


Allgemeines zum Peptid Mod GRF 1-29

Das Peptid Mod GRF 1-29 wird im Muskelaufbau zur Steigerung der Wachstumshormon Produktion angewendet. Es gehört zur Gruppe der Growth Hormone Releasing Hormone (GHRH) und wirkt auch sehr ähnlich. Aus der Erhöhung des Wachstumshormonspiegels resultiert die Erhöhung des IGF-1 Spiegels. Die Erhöhung des IGF-1 Spiegels begünstigt den Fettabbau und den Muskelaufbau. Das Peptid Mod GRF 1-29 ist ähnlich dem Peptid CJC-1295. Beide unterscheiden sich aber in ihrer Wirkungsdauer sehr stark. Während das Peptid Mod GRF 1-29 eine kurze Wirkungsdauer besitzt und damit auch eine kurzfristige Dosierung erlaubt, verfügt das Peptid CJC-.1295 über eine lange Wirkungsdauer und kann nicht pulsartig dosiert werden. Ich habe das Peptid CJC-1295 in meiner kleinen Peptidkunde ebenfalls für euch beschrieben.

 


 

Wirkung von Mod GRF 1-29

In der Regel wird das Peptid Mod GRF 1-29 für einen gesteigerten Fettabbau angewendet, für einen verbesserten Muskelzuwachs, zur kosmetischen Verbesserung des Hautbildes und zur schnelleren Heilung von Verletzungen. Meist wird das Peptid Mod GRF 1-29 gestackt und nur in selten Fällen für sich stehend angewendet. Häufig stacken Athleten das Peptid Mod GRF 1-29 mit GHRP-6, GHRP-2, Hexarelin oder Ipamorelin. Die Kombination aus Mod GRF 1-29 und einem GHRP ist synergetisch. Das bedeutet, das Peptid Mod GRF 1-29 löst einen Impuls aus, der von einem GHRP-Peptid verstärkt wird.

 

    ➥ gesteigerter Fettabbau

    ➥ verbesserter Muskelzuwachs

    ➥ kosmetische Verbesserung des Hautbildes

    ➥ erhöht die Ausdauer = längere Trainingseinheiten

    ➥ schnellere Heilung von Verletzungen

 


Dosierung und Anwendung des Peptids Mod GRF 1-29

In der Regel wird das Peptid Mod GRF 1-29 dreimal täglich injiziert. Empfohlen wird morgens vor dem Frühstück, vor dem Training und nach dem Training. Zu diesen Zeitpunkten kann die Ausschüttung der Wachstumshormone stark begünstigt werden. Zwischen den einzelnen Injektionen sollten mindestens drei Stunden liegen. Pro Injektion werden 100 mcg Mod GRF 1-29 empfohlen. Stackt man das Peptid Mod GRF 1-29 mit 100 mcg CJC-1295, erzielt man eine Wirkung als habe man 300 cmg injiziert.


 

Nebenwirkungen von Mod GRF 1-29

Nebenwirkungen sind relativ selten, sind aber wahrscheinlicher, wenn du Peptide exzessiv verwendest. Vereinzelt wird über Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen und Müdigkeit berichtet. Möglich sind auch Taubheitsgefühle in den Händen und Füßen. Klinische Studien sind nicht vorhanden, da das Peptid Mod GRF 1-29 in der Medizin keine Rolle spielt.

 

Banner_v1

 

 

 



 

★ Mein Favorit für den Muskelaufbau ★

Die besten Ergebnisse erziele ich seit einigen Monaten mit diesem Präparat, anschauen lohnt sich defintiv..

 



 

 

Ich wünsche dir mega Erfolg beim Transformieren!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

★ Mod GRF 1-29 ★
5 (100%) 1 vote

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN