★ Prohormone ★


Prohormone und ihre Wirkung im Muskelaufbau

Sind Prohormone die neue Geheimwaffe im Muskelaufbau? Schön wäre es, oder? Ich wollte es genau wissen und habe recherchiert. Ich hoffe du kannst mit meinen Informationen etwas anfangen. Ob du dich am Ende für oder gegen Prohormone im Muskelaufbau entscheidest, ist ganz allein deine Entscheidung. Ich möchte kein für oder wider aussprechen, sondern lediglich Informationen zur Verfügung stellen. Ob du als Athlet unterstützende Substanzen verwendest oder nicht, will ich nicht beurteilen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Also, los geht´s.


 

Was sind Prohormone?

Prohormone, die kurz einfach PHs genannt und auch von mir hin und wieder im Text abgekürzt werden, sind Substanzen, die eine sogenannte Vorstufe von Hormonen sind. Vereinfacht könnte man vielleicht auch sagen, sie sind schwache Hormone. Prohormone haben keine direkte Wirkung auf unseren Organismus und werden deswegen auch gerne als ungefährlich bezeichnet. Doch ganz so einfach ist es nicht. Prohormone bauen im Organismus das Grundgerüst für die späteren „fertigen“ Hormone und sind Steroide. Wenn auch nicht so ganz so breit wirkende Steroide, wie du sie vielleicht aus dem Muskelaufbau kennst. Ihre Wirkung und Nebenwirkungen sind dennoch nicht zu unterschätzen.

 


Medium-Rectangle_v4-GIF3

Wann kamen Prohormone auf den Markt?

Ganz neu sind Prohormone im Muskelaufbau nicht. Sie kamen in den 1990er Jahren auf den Markt und haben auch nicht unbedingt den riesigen Durchbruch hingelegt. Verständlich, denn Athleten, die sich für Substanzen entscheiden, wollen meist schnellere und effektivere Ergebnisse. Aber dazu später mehr. Im Laufe der Jahre haben sich PHs häufig verändert. Das allererste Prohormon im Jahr 1996 war Androstenidione (Andro), das man beim Baseballspieler Mark McGwire im Spind fand. Androstenidione wurde als Vorstufe zu Testosteron vermarktet, galt aber nicht wirklich als überzeugend. Man entwickelte stärkere Prohormone, wie zum Beispiel 4-AD und 1-AD. Beide PHs erzielten einen ordentlichen Muskelzuwachs. Ein paar Jahre später wurden zum ersten Mal methylierte orale Substanzen wie 1-Testosteron und Methyl-1-Testosteron (M1T) vermarktet. Das ging aber nicht lange gut, denn 2005 wurden zahlreiche Prohormone von Präsident Bush in den USA verboten. Damit landeten Prohormone auf der Liste der strafbaren Substanzen und wurden gleich gehandhabt wie anabole Steroide.

 

    ➥ erstmals in den 1990er Jahren in den USA auf dem Markt

    ➥ 1996 zum ersten Mal bei einem Sportler nachgewiesen

    ➥ 2005 von Präsident Bush verboten

    ➥ seitdem strafbare Substanz gleich den anabolen Steroiden

 


So wirken Prohormone im Körper

Und was genau bewirken PHs jetzt im Körper? Ich habe mal versucht das Ganze verständlich zusammenzufassen, denn diese ganzen Fremdbegriffe sind ein bisschen kompliziert. Die Designer-Steroide, wie Prohormone auch genannt werden, sind die Vorstufe zum körpereigenen Testosteron. Kurz gesagt steigern Prohormone den Testosteronspiegel, indem zum Beispiel aus 100 mg Androstenidion 5-6 mg Testosteron produziert werden. Das ist etwa doppelt so viel wie der Körper ohne Prohormon selbst produzieren würde. Mittlerweile sind Pro Hormone auf dem Markt erhältlich, die sogar bis zu 12 mg Testosteron produzieren. Prohormone bringen die Testosteronproduktion also nicht zum Erliegen, sondern kurbeln sie an. Durchaus sinnvoll im Muskelaufbau, aber nicht ganz ohne Risiko.

 


Welche Vorteile bieten Prohormone?

Ganz klar, die Vorteile der Anwendung von PHs liegt eindeutig im gesteigerten Muskelwachstum. Und das nicht ganz unerheblich, denn du kannst mit der Anwendung von Prohormonen eine ziemlich gute Steigerung deiner Muskelgröße und deiner Muskelkraft erreichen. Die Nebenwirkungen halt sich dabei in Grenzen, sind allerdings auch nicht besonders gut erforscht, da PHs für medizinische Zwecke kaum einsetzbar sind. Ein weiterer Vorteil sind vielleicht noch die Kosten. Prohormone sind günstiger als vollwertige Steroide. Ob der Nutzen allerdings zu den Kosten im Verhältnis steht, muss wohl jeder für sich selbst herausfinden. Verschiedene Athleten berichten von einem Muskelwachstum in der Größenordnung zwischen 5-6 kg. Das Resultat ist aber natürlich auch abhängig vom deinem Trainingspensum, deiner Konsequenz in der Ernährung und wie dein Körper auf Prohormone anspricht.

 

    ➥starke Steigerung der Muskelkraft und Muskelgröße

    ➥möglichweise zwischen 5-6 kg erreichbar

    ➥günstiger als vollwertige Steroide

    ➥geringere Nebenwirkungen als Steroide


 

Nachteile der Anwendung von Prohormonen

Tja, wie das so ist mit Supplements im Muskelaufbau, so ziemlich alles, was einen Nutzen für den Athleten hat, hat leider auch Nebenwirkungen. Logisch, denn du führst deinem Körper Substanzen zu, die in den Organismus eingreifen und da diese meist unter dem Ladentisch verkauft werden, sind sie auch nicht ärztlich kontrolliert. Die Nebenwirkungen von PHs sind bislang nicht besonders ausführlich erforscht, da sie in der Medizin kaum eine Rolle spielen. Prohormone können deine Nieren und deine Leber schädigen. Werden PHs als Kapseln oder Tabletten eingenommen, gelangt der Wirkstoff nur zum Teil in den Blutkreislauf. Der andere Teil wird über den Verdauungstrakt ausgeschieden und über die Leber abgebaut. Möglich wäre auch die Anwendung über die Schleimhäute. So umgehst du zwar die Belastung der Leber, aber gänzlich ungefährlich ist die Anwendung dennoch nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass du PHs über mindestens vier bis sechs Wochen anwenden musst und entscheidest du dich für die Kapselform, etwa drei bis vier Stück täglich. Eine nicht zu unterschätzende Belastung für deinen Körper.

 

    ➥Nebenwirkungen kaum erforscht

    ➥schädigen Leber und Niere

    ➥orale Anwendung = ein Teil wird ungenutzt ausgeschieden

    ➥relativ hohe tägliche Dosierung

 


Das sind die bekanntesten PHs

Es gibt etwa zehn Prohormone, die am bekanntesten und auch beliebtesten sind. Die Liste der Prohormone, die es gibt, ist allerdings sehr viel länger. Die beliebtesten PHs sind Androstendion, Androstendiol, Nandrolon, DHEA, Stano / Stanozol, Superdrol / S-Drol, Epistande, Tren / Trenevol und MIT / M-1-Testosteron. Wenn du dich weiterführend für die Einzelheiten der Prohormone interessierst, habe ich für dich zahlreiche PHs ausführlich beschrieben. Die Namen und Bezeichnungen variieren und unterscheiden sich von Hersteller zur Hersteller. Mitunter erscheinen auch neue Produktnamen, die eine Verbesserung versprechen, aber nicht wirklich Neues enthalten. Wenn du nach Prohormonen suchen solltest, lass dich nicht allein von den Bezeichnungen irritieren, sondern schau auch, welche Inhaltsstoffe enthalten sind.

 


Nachfolgend habe ich die ersten drei genannten PHs kurz erläutert:

Androstendion

Androstendion, in der Bodybuilder-Szene auch kurz Andro genannt, gehört zur Gruppe der Androgene und wird in der Nebennierenrinde gebildet. Androstendion stimuliert die körpereigene Testosteronproduktion und begünstigt damit den Muskelaufbau. Wer den Effekt steigern möchte, kann Androstendion und M1T kombinieren.

Androstendiol

Androstendiol gilt als Prohormon der ersten Stunde. Wurde es eine Zeitlang still um Androstendiol, erlebt es seit einiger Zeit sein Revival. Anwender berichten, dass sie bereits nach einer Woche die ersten Erfolge sehen konnten. Allerdings sollte Androstendiol von Athleten unter 21 Jahren nicht verwendet werden, da es eine hohe Androgenität aufweist.

Nandrolon

Nandrolon ist ein äußerst populäres Prohormon, das im Muskelaufbau verwendet werden. Es ist mit dem körpereigenen Testosteron verwandt und erzielt besonders gute Ergebnisse. Hier solltest du wissen, dass Nandrolon die Erektionsfähigkeit stark einschränkt und du nach der Kur Testosteron einnehmen musst.

 

 

Banner_v1

 


Sind Prohormone legal käuflich?

Wenn du bis hierhin gelesen hast, dann kannst du dir diese Frage wahrscheinlich schon beantworten. Nein, Prohormone sind in Deutschland nicht legal käuflich. In Deutschland darf kein Supplement legal verkauft werden, das Prohormone, Hormone, Steroide oder Peptide enthält. Du kannst aber Prohormone importieren, das bedeutet in einer Online-Apotheke oder einem Shop bestellen, der seinen Sitz nicht in Deutschland hat. Aber Vorsicht, wird dein Paket beim Zoll kontrolliert, gilt das als Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz und wird bestraft. Übrigens sind Prohormone auch in Österreich und der Schweiz verboten. Ich glaube, dass die Gesetzeslage in den Niederlanden etwas liberaler ist. Aber dazu musst du dich selbst schlau machen. Ich übernehme keine Verantwortung.

 


Wie werden Prohormone angewendet?

Prohormone haben eine anabole (aufbauende) und eine antikatabole (erhaltende) Wirkung. Sie fördern das Muskelwachstum und wirken dem Muskelabbau entgegen. Die Einnahme erfolgt als Kur, in der Regel über 2-6 Wochen, je nachdem welches Ziel du erreichen willst und welche Empfehlung der Hersteller gibt. Vorsicht, du solltest den Zeitraum nicht eigenmächtig verlängern, denn sonst kann es passieren, dass dein Körper die eigene Hormonproduktion komplett einstellt. Während der Kur solltest du genau auf deine Ernährung achten, die möglichst eiweißreich sein sollte. Du kannst während der Kur mit Kreatin supplementieren, um einem Masse- und Kraftverlust entgegenzuwirken. Nach der Prohormon Kur legst du eine Pause ein, die mindestens 6 Wochen dauern sollte. Diese Zeit braucht dein Körper, um sich zu erholen. Du wirst nicht deinen gesamten Erfolg behalten können, sofern du die Pause der Kur nicht genau planst.

 


Pro Hormon Kur beendet und was jetzt?

Als erfahrener Anwender wirst du wissen, dass du eine Kur, ganz egal welcher Art, nicht einfach beenden und nichts tun kannst. Solltest du das erste Mal Pro Hormone anwenden, will ich dir ein paar Tipps geben, was du nach Beendigung der Kur tun solltest, um dein Muskelwachstum und deinen Kraftaufbau behalten zu können. Während der Kur reduziert dein Körper die Produktion des körpereigenen Testosterons, da der Organismus immer bemüht ist ein Gleichgewicht zu behalten. Setzt du dein Pro Hormon nun ab, produziert dein Körper nicht genügend eigenes Testosteron. Je stärker dein Pro Hormon dosiert ist, umso geringer ist nach der Kur die körpereigene Testosteronproduktion. Nun passiert also folgendes und genau das, was du unter allen Umständen vermeiden willst. Dein Körper baut Muskeln wieder ab. Schlimmstenfalls baust du sogar Fett auf. Was also tun? Nun ja, ich will dir zu nichts raten, nicht falsch verstehen. Ich möchte dich nur informieren, was du tun kannst, wenn du dich zur Anwendung entschieden hast. Du kannst einen Östrogen Blocker anwenden, der die negativen Auswirkungen der Pro Hormon Kur mindert. Alternativ empfiehlt sich ein PCT, ein so genannter Testosteronbooster, der deine Testosteronproduktion ankurbelt.  


 

Fazit zu Prohormonen – überlege genau, was du tust

Nun, du weißt jetzt so ziemlich alles zu Prohormonen und wirst dir überlegen, soll ich oder soll ich nicht. Diese Frage kannst nur du dir allein beantworten. Ich kann und will dir keinen Rat geben. Mein Fazit lautet: Pro Hormone steigern den Muskelaufbau, sind verbotene Substanzen und wirken sich bei längerer Anwendung auf deine Gesundheit aus. Man könnte natürlich auch salopp sagen: „Wer das eine will, muss das andere mögen.“ Triff deine Entscheidung in Ruhe und überlege dir gut, ob die Vorteile oder Nachteile überwiegen.

 

 



 

★ Mein Favorit für den Muskelaufbau ★

Die besten Ergebnisse erziele ich seit einigen Monaten mit diesem Präparat, anschauen lohnt sich defintiv..

 



 

 

Ich wünsche dir mega Erfolg beim Transformieren!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

★ Prohormone ★
5 (100%) 7 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN