Was ist die richtige Zeit fürs Training?

Auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, macht es Sinn sich über die Uhrzeit Gedanken zu machen, wan man trainieren geht. So ist es nicht sinnvoll zu jeder Uhrzeit zu trainieren oder auch schon in den Morgenstunden zu trainieren. Es erweist sich deshalb als sinnvoll sich die innere Uhr anzuschauen und dementsprechend die Zeit herauszufinden, in welcher man das größtmögliche Ergebnis von dem Training erzielen kann. Denn durch diese einfache Sache könnt ihr noch besser eure trainieren und eure Ergebnisse werden sich verbessern. Im Folgenden stelle ich euch den richtigen Zeitraum vor, in welchem man trainieren gehen sollte und erkläre, warum sich die restlichen Zeiten für ein effizientes Training nicht eignen. Wie findet man die richtige Uhrzeit? Man kann nicht einfach sagen, dass eine gewisse Uhrzeit sich für alle als optimal für das Training erweist. Dies ist bei jedem zum Teil genetisch bedingt und ein großer Teil ist auch Angewohnheit. Jedoch ist es möglich den eigenen Biorhythmus mit hartem Training und viel Hingabe zu verändern, sodass man auch zu einer anderen Uhrzeit optimal trainieren kann. Im Folgenden stelle ich euch den typischen Ablauf der inneren Uhr dar, jedoch solltet ihr hierbei immer bedenken, dass dies individuell anders ist. Training am frühen Morgen Das Training am frühen Morgen ist nur bedingt möglich, da die körpereigenen Mechanismen Zeit brauchen, um „warm“ zu werden. Manche Gelenke sind noch steif. Deshalb empfiehlt es sich früh am Morgen Yoga oder Gymnastik zu machen, anstatt ein hochintensives Intervalltraining oder Kraftsport mit hohen Gewichten. Der Vormittag Der Vormittag eignet sich ideal für lange Ausdauereinheiten, da sich in dem Zeitraum von 9-11 Uhr die meisten Menschen fitter und konzentrierter fühlen. Für anspruchsvolle Einheiten wie zum Beispiel einem Dauerlauf oder einem HIIT-Training ist dies die optimale Zeit. Jedoch sollte man auch hier vor dem Training etwas zu sich nehmen, wie zum Beispiel eine Banane, damit man genügende Energiereserven für das bevorstehende Training hat. Das Mittagstief Im Laufe des Mittags fühlen sich die meisten Personen schlapp und nach einer warmen Mittagsmahlzeit ist dies die ideale Zeit für ein Nickerchen. Deshalb sollte man nach Forschern nach dem Mittagessen mindestens für 2 Stunden keinen Sport machen, da unser Körper die Energie für die Verdauung der Mahlzeit benötigt. Auch ein Verzicht auf das Mittagessen ist nicht gut, da nach einem anstrengenden Vormittag die Nährstoffe aufgebraucht sind und man eher Nährstoffe zu sich nehmen sollte, als seinen Körper noch weiter zu beanspruchen. Der späte Nachmittag Zur späten Nachmittagszeit hat man das zweite Tageshoch. Viele Menschen empfinden die Zeit zwischen 16-19 Uhr als die ideale Uhrzeit um Sport zu treiben. Auch die Körperfunktionen laufen auf Hochtouren, wodurch auch der Körper sich in der Lage fühlt, beansprucht zu werden. Hierdurch kann ein besserer Trainingsreiz erzielt werden. Von Forschern ist für diese Zeit das Krafttraining empfohlen oder auch der Kampfsport. Der frühe Abend Zur frühen Abendszeit ist die letzte Chance sich nochmal körperlich zu beanspruchen. Aufgrund des steigenden Melantoninspiegels wird jedoch ab 20 Uhr das Hoch abgelöst und es werden die Schlafhormone freigesetzt, wodurch man müde wird. Deshalb muss man beachten, dass man der Körper nicht zu sehr beansprucht, da ansonsten der Körper wieder ein Leistungshoch erreichen kann. Dies kann dazu führen, dass man Schlafprobleme hat. Gute Nacht: 22-6 Uhr In diesem Zeitraum sollte man das Training vermeiden, da man nicht optimal trainieren kann und seinem Körper eine Pause geben. Durch die Ausschüttung des Stresshormons Kortison, wird der Körper auch müde und für einen optimalen, neuen Trainingstag sollte man dies berücksichtigen. Zusammenfassung Für das optimale Training spielt die Uhrzeit eine wichtige Rolle. Man sollte auf seinen Körper Acht geben, wenn man sich dem Training widmet und bestenfalls den Körper beanspruchen, wenn dieser ein Hoch hat. Die innere Uhr ist von Person zu Person verschieden und muss individuell betrachtet werden, jedoch stellen die beiden Hochphasen dennoch den optimalen Zeitpunkt für das Training dar.
Was ist die richtige Zeit fürs Training?
5 (100%) 6 votes

Du willst auf dem aktuellesten Stand im Bodybuilding-Bereich sein?

Keine Trends mehr verpassen (vor allem aus den USA)?


Geht ohne Probleme. Mit meinem Newsletter.





KOMMENTAR HINTERLASSEN