Trenbolon2018-12-05T23:31:12+00:00

➥ Wirkstoffname: Trenbolon

Handelsnamen / Hersteller: Finbolan, Trenbolac Drostanpro

 

➥ Herkunft von Trenbolon:

Der Wirkstoff Trenbolon wurde 1963 von Leon Valluz und weiteren Wissenschaftlern im Auftrag von Sanofi (ehemals Roussel Uclaf) entwickelt.
Trenbolon wurde als Tierarzneimittel in Form von Trenbolon-hexahydrobenzylcarbonat und im weiteren Verlauf als Trenbolon Acetat verarbeitet und vertrieben.
Es wurde bzw. wird als Mastmittel für Rinder verwendet.

1987 kam erstmals ein Trenbolon-Präparat für Menschen auf den Markt.
Das Präparat hieß „Parabolan“ und wurde von der Firma „Negma Laboratories“ auf den Markt gebracht.
Es war das einzige Trenbolon-Präparat, das für den Apothekenverkauf zugelassen wurde.
Mittlerweile ist Parabolan wieder vom Markt genommen worden.

 

➥ Darreichungsform & enthaltene Trenbolon-Menge

  • Injektionslösung
  • Tabletten
  • Pellets

Gängige Wirkstoffmengen sind 50, 75, 100 und 150mg pro ml Injektionslösung und 20 sowie 25 mg Wirkstoff pro Tablette bzw. Pellet.

 

➥ Verfügbare Trenbolon-Ester:

Trenbolon Acetat, Trenbolon Base (unverestert), Trenbolon Enantat, Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat, Trenbolon Mix aus verschiedenen Estern

 

➥ Verwendungszwecke von Trenbolon

  • Qualitativer Muskelaufbau
  • Kraftaufbau
  • Fettabbau
  • Muskelerhalt in der Diät

 

➥ Gängige Dosierungen von Trenbolon

  • Steroidanfänger: keine Verwendung
  • Wettkampfbereich (Amateur): 250-500 mg pro Woche
  • Wettkampfbereich (Profi): 500-1000 mg pro Woche

 

➥ Halbwertszeit von Trenbolon & Injektionsintervall

  • Trenbolon Acetat: ca. 1 Tag.; Injektion jeden bis jeden dritten Tag
  • Trenbolon Base: ca. 5 Stunden; von Wettkampfathleten angewendet, z.B. vor dem Training
  • Trenbolon Enantat: ca. 5,5 Tage; Injektion jeden dritten bis jeden fünften Tag
  • Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat: ca. 3 Tage; Injektion jeden zweiten bis jeden dritten Tag

 

➥ Nebenwirkungen:

Extremes Schwitzen, Schlafstörungen, erhöhter Blutdruck, schlechte Blutfettwerte, Blutgerinnungsstörungen, erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Aggressivitätssteigerung, Akne und fettige Haut, Kopfhaarausfall, Libidoverlust, Erektile Dysfunktion (Verlust der „Standfestigkeit“), starke Unterdrückung des eigenen Hormonsystems (Testosteron), „Trenbolon-Gyno“ (Vergrößerung der Brustdrüsen beim Mann durch Progesteron)


 

Banner_v1

 


➥ Trenbolon Charakteristik & Wirkungsweise:

In den USA als „Geschenk Gottes“ bezeichnet, erfreut sich Trenbolon auch hier immer größerer Beliebtheit. Die Trenbolon-Wirkung ist sehr stark und mit Trenbolon ist das möglich, was mit den anderen Steroiden nicht möglich ist: Gleichzeitiger Muskelaufbau und Fettabbau. Je stärker allerdings die Wirkung, desto stärker auch die Nebenwirkung; darauf gehen wir später ein.

 

Die Trenbolon Wirkung in Bezug auf den Muskelaufbau ist sehr stark, wobei die Wirkung mit der Trenbolon Dosierung steigt – aber wie gerade erwähnt, steigt damit auch die Trenbolon Nebenwirkung. Da Trenbolon nicht in Östrogen umgewandelt wird, beruht die Wirkung fast ausschließlich auf der Zunahme fettfreier Muskelmasse.

 

Trenbolon kann daher auch während einer Diätphase verwendet werden.

 

In diesem Fall lassen sich enormen Zuwächse der Muskelhärte und der Muskelteilung erzielen. Außerdem ist Trenbolon insbesondere während Diätphasen relativ beliebt, da Trenbolon einen starken Anstieg der Kraft zur Folge hat – und das nicht nur in einem Kalorienüberschuss. Durch Trenbolon kann man sogar die Körperkraft während einer Diätphase steigern. Durch diese Kraftsteigerung schützt Trenbolon die Muskulatur sehr stark vor Muskelabbau. Trenbolon wirkt außerdem sehr stark antikatabol -also gegen den Muskelabbau- durch seine blockierende Wirkung auf das katabole Hormon Kortisol.

 

All diese Punkte (also der starke Fettabbau, der Kraft- und Muskelaufbau und die antikatabole Wirkung) sorgen dafür, dass sich das Steroid den Beinamen „Diätsteroid“ verdient hat.

 

Trenbolon hat eine starke Muskelaufbauwirkung. Es erhöht die Bildung des Hormons IGF-1 in der Leber und in den Muskelzellen. Damit steigen die Proteinsynthese und der Aufbau der Muskeln kann stark beschleunigt werden. In Verbindung mit Testosteron, dem Wachstumshormon und Insulin kann der Athlet die Wirkung von Trenbolon sogar noch steigern.

 

Trenbolon wirkt auch sehr stark auf die Kraft. Dieser Effekt kommt durch die Cortisol-blockierende Wirkung zustande. Von daher wird Trenbolon auch sehr gerne in kraftorientierten Sportarten, wie Kraftdreikampf oder Powerlifting angewendet.

 

Ein Anstieg der Kraft hängt normalerweise mit der Androgenität und der Umwandlung in DHT (Dihydrotestosteron) eines Wirkstoffes zusammen.  Trenbolon wirkt hingegen mäßig androgen, erhöht allerdings die Kraft sehr stark durch seine Cortisol-blockierende Wirkung. Dabei führt die Einnahme, trotz fehlender Androgenität, jedoch nicht selten zu einer starken Aggressivitätssteigerung. Das kann im Training durchaus nützlich sein, denn mit einer gewissen Wut im Bauch lassen sich oft auch bessere Trainingserfolge erreichen. Diese Wut sollte man allerdings im privaten Bereich unter Kontrolle bekommen.

 

Durch die vielfältigen Trenbolon-Wirkungen auf Kraft, Muskelaufbau und Fettabbau kann Trenbolon zu den anabolen Steroiden gezählt werden, die man auch als „Allround-Talent“ bezeichnen könnte.

 


➥ Risiken und Nebenwirkungen von Trenbolon

So schön das alles auch klingen mag, dieses Steroid ist nicht frei von Risiken und Nebenwirkungen. Die Steigerung der Aggression wurde bereits erwähnt. Teilweise fällt diese Trenbolon Nebenwirkung so heftig aus, dass sich stark temperamentvolle Leute die Einnahme genau überlegen sollten. Leider fallen auch andere Nebenwirkungen teilweise so stark aus, dass viele Trenbolon wieder abgesetzt haben.

 

Vor allem die Schlafstörungen und das starke Schwitzen fallen negativ auf. Eine weitere Nebenwirkung, die bei Männern stark ins Gewicht fällt, ist die enorm sinkende Libido, die sogar bis zum Nullpunkt führen kann. Trenbolon unterdrückt sehr schnell die körpereigene Testosteronproduktion. Dem wirken viele mit der Kombination injizierbarer Testosteronester entgegen. Trenbolon kann zwar nicht in Östrogen umgewandelt werden, jedoch kann es durch die Progesteron-Wirkung dennoch zu einer Gynäkomastie kommen. Diese Progesteron-Wirkung ist auch der Grund für die starke Unterdrückung der körpereigenen Hormonproduktion. Eine effektive Post Cycle-Therapie ist deshalb unerlässlich, damit die Hormonachse wieder rascher in Schwung kommt. Diese sollte 2 Wochen nach Kurende starten. Möglich sind HCG, Clomifen und Tamoxifen Citrat direkt im Anschluss.


 

Banner_v1

 


Trenbolon kann, je nach Veranlagung, zu Akne sowie fettiger Haut und Kopfhaarausfall führen. Dies kommt durch die mittelmäßig androgene Wirkung zustande.

 

Die wirklich gravierenden Nebenwirkungen betreffen allerdings das Herz-Kreislauf-System. Unter Trenbolon kommt es zu einem erhöhten Blutdruck und verschlechterten Blutfettwerten. Dadurch steigt die Gefahr für, eventuell tödlich verlaufende Krankheiten, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

 

➥Trenbolon-Anwender

Trenbolon ist nicht für Anfänger geeignet, sondern für den Hobbybereich und die Profis empfohlen, sofern man bei einem anabolen Steroid von einer Empfehlung sprechen kann. Im Hobbybereich werden 50-75 mg jeden zweiten Tag empfohlen. Für Profis sind 100-150 mg pro Tag empfehlenswert.

 

Die Anwendung für Frauen wird gar nicht empfohlen, da Trenbolon zwar nur mäßig androgen wirkt; jedoch kann dies bei Frauen bereits zu unerwünschten vermännlichenden Nebenwirkungen führen. Diese Trenbolon Nebenwirkungen können bei Frauen (unter anderem!) eine tiefere Stimme oder Bartwuchs und Kopfhaarverlust sein.

 

➥Kombination mit anderen Steroiden

Für den Muskelaufbau wird Trenbolon häufig mit Testosteron kombiniert. In Diätphasen wird Trenbolon meist mit Testosteron Propionat, Stanozolol und Drostanolon kombiniert. Unter Umständen kommen in beiden Szenarien Wachstumshormon und Insulin hinzu.

Trenbolon kann durchaus als Allround-Steroid bezeichnet werden. Es wirkt auf Muskelaufbau, Fettabbau und die Kraft. Allerdings sind seine Nebenwirkungen nicht zu verachten und man sollte sich ganz genau überlegen, ob einem die positiven Wirkungen es wert sind, sich gesundheitlich zu schädigen.


 

Dies ist lediglich eine Information und keine Anleitung oder gar Aufforderung zum Steroid-Konsum! Ich rate ausdrücklich von der Einnahme von Anabolika aus gesundheitlichen und strafrechtlichen Gründen ab!

Eine legale Muskelaufbau-Alternative, mit der ich die letzten Jahre am besten gefahren bin, ist diese hier.

Transformiere dich! Zeig Verantwortung! Du schaffst das definitiv ohne so gefährlichen Scheiß!

 

★ Mein Favorit für den Muskelaufbau ★

Die besten Ergebnisse erziele ich seit einigen Monaten mit diesem Präparat, anschauen lohnt sich definitiv..


Ich wünsche dir mega Erfolg beim Transformieren!

 

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Signatur Footer_schwarz Muskelaufbau

Warum man keine Anabolika verwenden sollte